Menu
ORCHID© 1 MW, Giesserei FMGC, Frankreich

Das ORCHID©-Pilotmodul wird in Soudan in Chateaubriant im Departement Loire-Atlantique (Frankreich) in der Gießerei FMGC nach der Brennkammer eines Heißwind-Kupolofens installiert, um die ungenutzte Prozesswärme zu verstromen.

Der Kupolofen ist ein Gießereischmelzofen zur kontinuierlichen Erzeugung von Guss aus Altmetall und Koks. Der Schmelzprozess setzt große Mengen an Kohlenmonoxid frei, die in einer Brennkammer verbrannt und anschließend vor der Rauchgasreinigung abgekühlt werden.

Das ORC-Modul mit einer Leistung von 1 MW wird am Kühlsystem für die Rauchgase installiert und nimmt die Wärme über 200° C heißes Thermoöl auf. Der Kupolofen mit einer Kapazität von 20 bis maximal 30 Tonnen pro Stunde arbeitet täglich im 24-Stunden-Betrieb. Die genutzte Abwärme entspricht einer thermischen Leistung von 5 bis 6 MW. Die durch das ORC-Modul erzeugte Strommenge wird in das interne Stromnetz der Gießerei eingespeist und beträgt pro Jahr ca. 5000 MWh. Durch den Einsatz des ORC-Moduls können die vorhandenen Kühlgebläse abgeschaltet und zusätzlich 100 MWh eingespart werden.

Die technischen Daten des ORC-Moduls begünstigen die problemlose Integration in die Produktionsumgebung. Der Schwerpunkt liegt auf der Energieausbeute aber auch auf der Zuverlässigkeit und dem einfachen Betrieb des Moduls.

Das Centre Technique de la Fonderie (CTIF) sowie die Entwicklungs- und Wartungsteams der Gießerei werden ebenso in das in das Projekt einbezogen wie die Hersteller des Heißwind-Kupolofens und des Rauchgaskühlsystems.

Das Projekt wird finanziell von der Mineralölgesellschaft TOTAL sowie der Französischen Agentur für Umwelt- und Energiemanagement ADEME unterstützt.

Die Projektziele bestehen darin,

  • die Projektierung und den Aufbau des Moduls ORCHID© zu bestätigen sowie dessen Funktionstauglichkeit am Produktionsstandort über einen repräsentativen Betriebszeitraum festzustellen,
  • die Beeinträchtigungen des Produktionsprozesses durch die Anlage zu analysieren und Abhilfe zu schaffen,
  • die kurz- und mittelfristige Wirtschaftlichkeit von Projekten zur Nutzung dieser Art von Prozesswärme in Abhängigkeit von der Einspeisevergütung für das französische oder das entsprechende ausländische Netz festzustellen.